Fairer Handel greifbar im Supermarkt

Heutzutage streben Verbraucher:innen mehr denn je nach Wohlbefinden und einer gesünderen Lebensweise. Mit steigendem Bewusstsein wächst auch das Interesse an einer fairen und nachhaltigen Lieferkette bei Lebensmitteln. So interessieren sich Verbraucher:innen zunehmend dafür, woher die Produkte kommen und welche Auswirkungen ihre eigene Kaufentscheidung auf die Umwelt und auf das Leben von Produzent:innen hat. Mit dem Wunsch nach Transparenz und Nachhaltigkeit erwarten viele Konsument:innen von Einzelhändlern und Supermärkten, dass sie ihnen verantwortungsbewusste Kaufentscheidungen ermöglichen. Diesem Wunsch kommt die belgische Supermarktkette Delhaize nach. 2020 hat der Supermarkt als erster Lebensmitteleinzelhändler unsere klimaneutralen BE CLIMATE-Bananen ins Sortiment aufgenommen – seit Anfang diesen Jahres sogar als klimaneutrale Bio-Fairtrade-Banane. Damit wird für Kund:innen ein nachhaltiger und fairer Handel im Regal greifbar.

#WeAreAllFairtraders

Beim fairen Handel gelangen nur streng kontrollierte Produkte in die Supermarktregale – so auch unsere klimaneutralen Bio-Fairtrade-Bananen. Diese sind Fairtrade zertifiziert und werden unter ökologischen sowie sozial gerechten Bedingungen angebaut und verarbeitet. Konsument:innen können davon ausgehen, dass die BE CLIMATE-Bananen nicht nur gesund sind und das Klima schützen, sondern auch die fairen Arbeitsbedingungen von Produzent:innen unterstützen.

Durch das Angebot unserer BE CLIMATE „Super-Bananen“ in den Delhaize-Märkten bietet der Supermarkt seinen Kund:innen einfach und transparent die Möglichkeit, einen Beitrag zu einer klimafreundlicheren und sozial gerechteren Welt zu leisten.

Fair Card

Mit dem Verkauf von klimaneutralen Bio-Fairtrade-Bananen trägt der Lebensmitteleinzelhändler Delhaize maßgeblich dazu bei, einen fairen Handel zu unterstützen. 

Kleinbauern und Produzent:innen haben so die Sicherheit einer langfristigen Handelsbeziehung mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und einem regelmäßigen und sicheren Einkommen. Doch ein fairer Handel ist weit mehr als nur ein Fairtrade-Mindestpreis. Zusätzlich zum Verkaufspreis wird Landwirt:innen und Arbeiter:innen eine Fairtrade-Prämie gezahlt, die sie in Projekte ihrer Wahl investieren können.

Die Einstellung und Philosophie der Supermarktkette stehen im Einklang mit einem fairen Handel. Delhaize setzt sich dafür ein, dass auch alle ihre Partner:innen und Lieferant:innen ethisch handeln, Menschenrechte achten und ein gesellschaftliches Engagement aufweisen. Die Supermarktkette arbeitet nicht nur selbst stetig daran, ein besserer Einkaufsort zu sein, sondern versucht auch Kund:innen, Mitarbeiter:innen und Gemeinden zu inspirieren, einen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten –  und das jeden Tag. Dafür hat sie aus unserer Sicht eine Fair Card verdient. Wir wünschen Delhaize weiterhin viel Erfolg bei der Erfüllung fairer und nachhaltiger Ziele und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest